Himmelfahrt mit Santa Monika

Beim Spaziergang über eine Brücke fiel der Blick auf das halb besetzte Deck der Santa Monika, ein traditionsreiches Schiff, mit dem fast jeder Dortmunder in seiner Schulzeit schonmal einen Ausflug vom Dortmunder Hafen zum Schiffshebewerk nach Henrichenburg gemacht hat. Also nichts wie hin und rauf an Deck und auf einer Hafenrundfahrt mal sehen, ob noch etwas übrig geblieben ist vom alten Charme der Wirtschaftswunderjahre.

Los geht es vorbei am alten Hafenamt und dem Containerhafen.

Am Malakowturm finden sich tatsächlich noch Kohlehaufen…

…und wie früher baden die Menschen direkt daneben.

Eigentlich sieht alles recht sauber aus.

Das denkt sich dieser Angler wohl auch.

Wenn man auf einem Schiff fährt, winken einem alle Leute zu.

Naja, fast alle.

An Bord steigt die Stimmung und mitgebrachte Instrumente werden ausgepackt.

Es wird sehr stimmungsvoll und virtuos musiziert.

Auf dem Ikealager wird zu anderer Musik gefeiert und gewunken, wie es sich gehört.

Schon ist die Dortmunder Stadtgrenze erreicht und es geht es wieder zurück.

Was wäre so ein nostalgischer Ausflug ohne eine klassische Mahlzeit zum Abschluß?
Und siehe da: Genau wie früher schmeckts auf dem Wasser alles besser.

                

  1. Ruediger
    3. Juni 2011

    Dieser Vatertag hatte gehörig Wasser unterm Kiel. Einige Angler am Ufer trugen noch Grün, um sich zu tarnen. Die Fahrgäste verzichteten auf jede Tarnung und man amüsierte sich den Kanal rauf und runter.

Wie findest du das?

*