Streetfoodfestival in Dortmund

Endlich sind die Trucks vom Streetfoodfestival mal nach Dortmund gekommen.

 

Das Wurstcasesczenario verfolge ich schon länger in der virtuellen Welt  und konnte mich nun endlich mal im echten Leben von der guten Qualität überzeugen. 

  

Ganz besonders lecker fand ich auch die Dim Sums von NipponnoodlesGefüllt mit Huhn oder Garnelen und mit echten Trüffeln grosszügig bestreut.

  

Weitere Hauptspeisen:  60 Stunden in Cidre gegartes Rindfleisch, ein Burger mit gebackenem Krebsfleisch, ein vietnamesischer Taco und Entenbrust auf Zwiebeln. Ausgesprochen lecker, aber man sollte es sich möglichst teilen, sonst ist man zu schnell satt.

  

Danach einen Smoothie vom Saftladen. 

  

Beim Nachtisch habe ich dann nur noch die Auslagen fotografiert. Bis auf ein kleines Stück Biskuitrolle ging da nichts mehr.

  

Beim nächsten Mal muss ich unbedingt noch Pulled Pork und einen Burger von Fish&Art probieren und mir ein grosses Glas Kimchi vom gleichnamigen Fräulein mitnehmen. 

                

  1. Rüdiger Preuss
    12. April 2015

    Ausgesuchte und ausgefallene Eßkultur in Dortmund. In jeder Weise appetitanregend.

Wie findest du das?

*